Der Abgang der Erzeugnisse aus der naturlichen Seide

Die naturliche Seide – der Stoff nicht nur sehr schon, sondern auch launisch. Das feine, auserlesene Material, ungeachtet seiner Haltbarkeit und der Haltbarkeit, fordert die ausserst feinfuhlige Beziehung zu sich. Deshalb der Abgang der Erzeugnisse aus der Seide – eine ganze Wissenschaft.


Die seidenen Sachen ist bei vielen Vertreterinnen des schonen Fubodens. Jedoch wissen nicht alle Besitzerinnen der Elitekleidung und der Zubehore, wie mit ihnen, zu behandeln. Die naturliche Seide bekommen aus dem Kokon des Schmetterlings-Seidenspinners, seine Faden sind gegen die Temperatureinwirkungen sehr empfindlich. Wenn fur die seidene Bluse oder das Tuch falsch zu sorgen, wird die Struktur der Faden verletzt werden. Und Ihnen bleibt es anderer Auswahl, auer nicht ubrig, wie dem Herz teuere Sache hinauszuwerfen. Um das ahnliche Scheiden zu vermeiden, lauschen Sie unseren Raten.

Der Abgang der Erzeugnisse aus der naturlichen Seide

1. Die naturlichen Erzeugnisse aus der Seide zu waschen es ist notig ausschlielich manuell. Dabei soll das Wasser kuhl, keines Pulvers oder der Seife sein. Die aktiven Waschmittel und die Seide sind unvereinbar: unter der Einwirkung aus den Komponenten der Farbe werden trube, und des Fadens – bruchig. Beim Waschen der Seide ist es empfehlenswert, die speziellen flussigen Mittel zu verwenden, diefur die feinfuhligen Stoffe vorbestimmt sind.
2. Es ist besser, von der Versuchung einzuweichen das seidene Tuch vor dem Waschen festgehalten zu werden. Es handelt sich darum, dass von einem langwierigen Verbleib im Wasser das Erzeugnis verschieen kann. Die Farbe schlankweg rasmokajet verschwimmt nach dem ganzen Leinen eben, und das Erzeugnis fallt aus.
3. Die Spulung der naturlichen Seide nach dem Waschen ist auch im kuhlen Wasser notwendig. Andernfalls wird das Material die zarte Textur und die Flexibilitat verlieren.
4. Das naturliche seidene Material, besonders nass, verlegt die mechanischen Einwirkungen schlecht. Deshalb den feuchten Stoff nach dem Waschen braucht man, nicht auszuschrauben – einfach schutteln Sie legonko sie auf.

5. Der Dorrkringel der Seide hat die Besonderheiten auch. Es ist besser nicht, die feinfuhligen Sachen unter die Sonnenstrahlen zu ersetzen, da die naturlichen Faden sehr bruchig werden konnen, und das Erzeugnis wird die helle Farbe verlieren. Man darf nicht die ahnlichen Sachen in der Waschmaschine oder in der unmittelbaren Nahe von den Quellen der Warme trocknen.Es ware wunschenswert, die seidenen Erzeugnisse auf den Tragern zu trocknen. Wenn Sie keine Zeit haben, zu warten, stellen Sie die Sache zwischen zwei Erzhandtuchern auf – werden sie in sich die Uberschusse der Feuchtigkeit einsaugen.
6. Die Seide muss man bugeln, wenn er bis zum Ende noch nicht vertrocknet ist. Wenn die Sache dazugekommen ist, ausgetrocknet zu werden, ist ein wenig es otparte sie in der senkrechten Lage. Sbrysgiwat ist das Tuch verboten, andernfalls bleiben auf seiner Oberflache die Flecke.
7. Die Fachkrafte beraten, die naturlichen seidenen Sachen in der Kappe zu bewahren, die aus dem gut lufteten Material genaht ist. Das heit kommen die synthetischen und Polyathylenkappen nicht heran, in ihnen kann der seidene Stoff ohne Luftzutritt poscheltet und verschimmeln.
Teuere Elitematerialien, solche wie die naturliche Seide, brauchen den richtigen Abgang. Wenn Sie den unverbesserlichen Schaden dem Geliebten scharfiku oder dem Kleid nicht auftragen wollen, waschen Sie diese Sachen im heissen Wasser nicht trocknen Sie auf batareje nicht. Den seidenen Erzeugnissen ist nur das Handwaschen vorgefuhrt. Zu trocknen und die seidene Kleidung auch bewahren es muss besonders vorsichtig.


Nach den Materialien:www.silk24.ru