Wie die radiogesteuerte Maschine zu wahlen



Die radiogesteuerten Modelle des Autos konnen den Kindern und ihren Eltern nicht wenig aufregender Momente schenken. Die Maschinen auf der Verwaltung kommen verschiedenst vor, sie unterscheiden sich nach dem Mastab, dem Typ des Motors, das Fahrgestell, dem Design und der Komplettierung.


Wie die radiogesteuerte Maschine zu wahlen

Der Mastab des Modells. Der am meisten verbreitete Mastab des Spielzeuges – 1/8 und 1/10. Wenn es der Nenner des Bruches mehr ist, so wird das Modell des Autos des kleineren Umfanges entsprechend. Es bedeutet, dass die Maschine des Mastabes 1/8 grosser, als das Modell 1/10. Gerade solchen Umfanges ist es die Autos auf der Radioverwaltung besser, dem Kind als Spielzeug zu kaufen.
Der Typ des Motors. Naturlich, die optimale Variante fur das Kind – die radiogesteuerte Maschine auf dem Elektromotor. Die machtigeren und erwachsenen Modelle, fur die sich leidenschaftlich gonschtschinki begeistern, sind mit dem Motor der inneren Verbrennung ausgestattet. Fur sie wird der spezielle, ziemlich teuerer Brennstoff gefordert, der aufgrund des Methanols erzeugt ist.
Jeder Typ des Motors hat die Vorteile und die Mangel. Zum Beispiel, die Ladung des Elektromotors packt nur auf den sehr kurzen Zeitraum – fur 15-20 Minuten. Aber im Unterschied zu den Modellen mit DWS, die elektrischen Maschinen schaffen viel Larm nicht verschmutzen die naturliche Umgebung nicht. Die Maschine mit dem Elektromotor kostet preiswert, sie ist es ziemlich leicht, zu verwalten. Und da sie die schadlichen Auspuffe nicht wahlt, sie kann man gerade in der Wohnung starten.
Das Fahrgestell der Maschine. Es existieren etwas Typen des Fahrgestells, die fur verschiedene Trassen vorbestimmt sind. Nach der ebenen Oberflache besser und fahren die Modelle vom Fahrgestell Formel-1 schneller. Wenn Sie die radiogesteuerte Maschine wahlen, die nach dem durchschnittenen Gelande fahren wird, kann man auf solche Fahrgestelle, wie Traki oder das Monster stehenbleiben.

Die Manovrierfahigkeit. Die billigeren Modelle maschinok lassen zu, nur vorwarts und ruckwarts zu fahren, deshalb sie werden den am meisten kleinen Fahrer interessant sein. Fur die Kinder ist alterer wahlen Sie die Maschinen, die sich zu verschiedenen Seiten bewegen konnen, damit nichts die Freiheit der Handlungen beschrankte.
Die Montage. Die Kindermaschinen auf der Steuertafel meistens kann man sofort nach dem Kauf starten. Aber es existieren die Modelle, die man aus den abgesonderten Details vorlaufig sammeln muss.
Das Modell der Maschine. Es kann die Rennmaschine fur die Kinder sein, die nach dem ebenen Gelande ausgezeichnet fahrt, oder die Gelandewagen mit den Radern des groen Umfanges, die mit beliebigen Hindernissen zurechtkommen und sind fur die Straenfahrten gut. Wenn Sie in den Spielautopark des Kindes Abwechslung bringen wollen, kaufen Sie zum Beispiel die Bautechnik oder die Maschine des Krankenwagens.
Die Akkumulatoren. Wenn Sie das Modell des Autos fur die ernsten Rennen erwerben, so soll auch die Batterie leistungsfahig sein. Aber fur die Kinderspiele wird ein beliebiger Akkumulator herankommen. Die Hauptsache, damit Sie den Neuen leicht erwerben konnten.
Die Komplettierung. Welches Modell Sie nicht gewahlt hatten, es ist sehr wichtig, damit es in ihr alle notwendigen Komponenten gab. Der Wagen soll die Karosserie, das Fahrgestell, den Regler der Geschwindigkeit haben. Wenn dieses Auto mit dem Elektromotor, das Vorhandensein der Batterien und des Ladens obligatorisch ist. Wenn es sich um den Wagen mit DWS handelt, so prufen Sie, ob ihr 4 Batterien, das Flaschchen fur die Auftankung, der Brennstoff und die Einrichtung fur die Spannung der Kerze beigefugt werden.
Die Maschine mit der Radioverwaltung – die Quelle der Freude fur viele Kinder, wobei nicht nur der Jungen, sondern auch der Madchen. Bei der Auswahl des Autos muss man das Alter des Kindes berucksichtigen: als das Kind ist jungerer, als weniger angehauft das Modell sein soll. Auerdem sind die wichtigen Kriterien beim Kauf der Spielmaschine ihr Mastab und das Design, den Typ des Motors, das Fahrgestell usw.